top of page

Spirituality meets reality: Nadine Poschner channelt Gaia

Glaskugel die den Sonnenuntergang spiegelt Text Gaia spricht im Vordergrund

Nadine Aramis Poschner channelt Gaia, unsere Mutter Erde, zu den wichtigen Themen unserer Zeit. Was hat die weise Kriegerin Gaia zum Thema Spiritualität im Alltag zu sagen? Wir vom SPIRIT ME MAGAZIN haben nachgefragt.


Ihr lieben Menschen, ich bin Gaia - ich bin Mutter Erde. Ich bin Sinnbild für Spiritualität und Alltag, dafür, dass alles miteinander vereint und verwoben ist.

Seit Anbeginn der Zeit bin ich die spirituelle Basis UND Realität, irdisch menschlich in einem. Ich vereine Spiritualität und Realität in mir. Spiritualität ist ein normaler Zustand in euerem irdischen sein als Mensch, die nicht erst in eine Form gegossen werden muss.


Ihr Menschen obliegt noch immer der Täuschung des getrennt sein. Durch die Inkarnation eurer Seele in dieses Erdenleben durchlauft ihr den Schleier des Vergessens, dadurch entsteht der Eindruck der Trennung von euerem spirituellen Kern. Der Schleier des Vergessens ist ein Prozess, der für euch Menschen wichtig ist, damit ihr aus dem Zustand des All eins sein, aus der geistigen Welt heraus Erfahrungen als Individuum machen könnt, die ihr wiederum ins große Ganze einspeist. Aus dem Schleier des Vergessens heraus ist es für euch Menschen wichtig, in eurem Einssein eueren innersten Kern zu entdecken und zu wahren, der die Verbindung zum Allein-sein aufrecht erhält.


Ihr Menschen nennt diesen Kern Bauchgefühl oder Intuition. Auch wenn ihr diesen Kern ignoriert, so ist er da. Oft sagt ihr den Satz: „Ich habe es gewusst“. Was aufzeigt, ihr seid aus eurem natürlichen Menschsein heraus verbunden mit dem innersten spirituellen Kern in euch.


Die Kunst der Spiritualität im Alltag liegt also darin, den Funken zur trainieren und bewusst zu nutzen. Einen Weg zu finden, Impulse in jeden Moment zu empfangen, wahrzunehmen und umzusetzen. Unabhängig von Krisen oder Herausforderungen der aktuellen Zeit, denn Krisen und Herausforderungen gehören zum Erfahrungsfeld der Menschen und hat es immer schon gegeben. In euerem persönlichen Umfeld, wie auch im Kollektiv.


Den inneren Funken zu trainieren und Impulse zu empfangen, gelingt euch aus meiner Sicht, indem ihr mit eurer Aufmerksamkeit im gegenwärtigen Moment bleibt und lernt, Sprünge auf der Zeitlinie zwischen Vergangenheit und Zukunft zu regulieren. Das wiederum gelingt euch durch Schulung und Training eures Atems, der euch im gegenwärtigen Moment verankert, in dem ihr euere Aufmerksamkeit für einen kurzen Moment auf euren Atem legt. Ein bewusster Atemzug bringt euch zurück in den gegenwärtigen Moment. Ist euer Atem geschult, geschieht das in einem natürlichen, gesunden und automatisierten Prozess.


Wenn ihr diesen Teil in euch verankert habt, ist ein weiterer wichtiger Aspekt, dass ihr eueren ersten Impuls und Bauchgefühl mehr vertraut als dem vermeintlichen Wissen anderer.


Wenn ihr gefestigt seid, in euch erkennt ihr, wann die Wahrheit anderer ein guter Ratgeber ist, der euer Bewusstsein erweitert, das Wissen aus euerer Essenz heraus abrundet, oder ob ihr euch von eurer innersten Wahrheit entfernt. Meist erhaltet ihr Menschen dann zusätzliche Signale von eurem Körper, ganz irdisch und erdig. Ein Gefühl des Unwohlseins oder Unbehagen schleicht sich ein. Wenn ihr euch dieser Gefahr bewusst werdet, wird Spiritualität im Alltag ein von der Schöpfung angedachter normaler Zustand, um den Weg durch das Erdenleben zu meistern. In allen Situationen und Herausforderungen.


Wenn euch die Stabilisierung eurer Individualität gelingt, überwindet ihr die vermeintliche Trennung, die ihr als Mensch auf Erden so oft empfindet. Geht nicht in den Rückzug und in die Einsamkeit, sondern geht den Weg nach vorne. Hinein ins Miteinander und ins Leben und empfangt die Impulse, die euch als Wegweiser zur Verfügung stehen. In jeder Situation, in jedem Augenblick im gegenwärtigen Moment. Dann seid ihr gefestigt und bleibt in Krisenzeiten im Vertrauen und in euerer Selbstermächtigung.



 


Frau mit Brille Baum im Hintergrund

Nadine Aramis Poschner

"Mit meinen gechannelten Botschaften verstehe ich mich als Botschafterin für Mutter Erde. Ich unterstütze mit meinem Seelenwissen und Frequenzen den Wandel auf Erden und den Beginn eines neuen Zeitgeistes und Miteinanders."

 

244 Ansichten

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
bottom of page