top of page

Energetisches Trennen – so geht es nachhaltig

Stäbe in Pink und Rosa

Kennst du die Momente, in denen dich ein Mensch, eine Sache oder eine Geschichte so beschäftigt und gefangen nimmt, dass du aus der Dauerschleife des Denkens und des Gedanken-Karussells nicht mehr aussteigen kannst?


Es dreht sich alles nur noch um dieses eine Thema oder um diesen einen Menschen.


Tag wie Nacht. Der Geist kommt nicht zur Ruhe. Du schläfst schlecht, wenig oder gar nicht. Ein sehr unangenehmer Zustand.


Um hier Ruhe einkehren zu lassen oder Ruhepausen zu schaffen, gibt es die energetische Trennung.


Es sei gleich dazugesagt, dass die energetische Trennung mehrmals und immer wieder erfolgen muss. Denn, sobald wir unsere Energie wieder dem zuwenden, von dem wir uns getrennt haben, baut sich eine neue Energieverbindung auf.


Möchtest du Abstand gewinnen, dann trenne dich zu Beginn mehrmals am Tag und immer dann, wenn eine Person, eine Sache, eine Geschichte immer wieder in deinen Gedanken dominant auftaucht. Mit der Zeit und nach einigen Tagen wird die Notwendigkeit der energetischen Trennung geringer, und damit auch in der Anzahl weniger. Es baut sich eine wohltuende Distanz zum Thema oder der Person auf.


Hintergrundinformation


Es ist hilfreich zu wissen, dass bei allen Menschen alle energetischen Kommunikationsverbindungen über den Solarplexus laufen. Es handelt sich um das vegetative Nervensystem, das ringförmig und unregelmäßig strahlenförmig in unserem Körper angeordnet ist.


Der Solarplexus liegt zwischen Brustbein und Bauchnabel auf der Höhe von Brust- und Lendenwirbelsäule, in der Tiefe des Oberbauchs zwischen Magen- und Hauptschlagader. Einfach gesprochen liegt dieser in einer Kuhle zwischen den Rippen am oberen Ende des Brustkorbs.



So gehst du beim energetischen Trennen vor:


Stell dir die Kommunikationsverbindungen zu dem Menschen, zu der Sache oder zu der Geschichte, von der du dich trennen willst, als Energiestrang oder ein dickes Seil vor. Mit der linken Hand ziehst du diesen imaginären Energiestrang aus dem Solarplexus nach vorne.


Dann sprichst du:


Hier und jetzt trenne ich mich energetisch von … [Thema]
In allen Dimensionen.
In allen Richtungen der Zeit.
Und auf allen Ebenen des Seins.
Ich trenne mich von … [Thema] jetzt und dauerhaft.

Anschließend durchschlägst du (in der Luft und symbolisch) mit der rechten Hand den Energiestrang, welchen du aus dem Solarplexus gezogen hast und noch in der linken Hand hältst, drei Mal.


Du sprichst weiter:


Ich bin frei.
Jetzt und für immer.
Danke.

Dann atmest du tief aus.

Geh in dich, wie es sich anfühlt. Ist es freier? Oder sogar ganz frei?


Du wiederholst das energetische Trennen, bis du dich ganz frei fühlst. Das kann durchaus drei bis vier Mal notwendig sein.


Tipp:

Das Ritual des energetischen Trennens machst du so oft am Tag, wie notwendig. Du kommst dadurch mehr zur Ruhe und kannst aus deinem Gedanken-Karussell aussteigen. Sobald du das Gefühl hast, du bist wieder eingestiegen, wende die energetische Trennung erneut an. Es gibt kein zuviel!

148 Ansichten

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Atme und wachse!

bottom of page